Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Use #FACHPACK #FACHPACK2022 #myFACHPACK

27. - 29. September 2022 // Nürnberg, Germany

FACHPACK Newsroom

Start-up Pitches

FairCup – Vom Schülerprojekt zum Start-up

FairCup zeigt anschaulich, was Start-ups von „normalen“ Unternehmensgründungen unterscheiden kann: kluge Ideen, Idealismus und viel Durchhaltevermögen. Was 2017 als kleines Schülerprojekt ins Leben gerufen wurde, nahm bald eine Dimension an, die die Gründer nicht erwarteten. Ihre Idee: eine Mehrweglösung für Kaffeebecher. Motiviert durch die Unterstützung von Mitstreitern wie Bäckern in Göttingen, wurde trotz anfänglicher Hindernisse ein passender Becher entwickelt, der den Wünschen von Handel und Kunden gerecht wird und gleichzeitig eine nachhaltige Alternative für Einwegbecher ist. Inzwischen hat das Unternehmen nicht nur Kunden in Göttingen, sondern auch im Umland und darüber hinaus von seinem Konzept überzeugt, das nun auch Mehrwegverpackungen für viele weiter To-Go-Lebensmittel umfasst.

Weitere Videos

Recyda will mit Software das Verpackungsrecycling revolutionieren

Das von Recyda entwickelte Software-Tool hilft Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette von Verpackungen bei der Bewertung der Recyclingfähigkeit. Das Start-up bündelt dazu die Forschung zur länderspezifischen Recyclingfähigkeit und bettet die Ergebnisse in eine einfach zu bedienende Webanwendung ein. Die Experten zeigen anhand vordefinierter Regeln auch, wie sich Änderungen der Spezifikationen auf die Wiederverwertbarkeit auswirken. So sollen Verpackungen länderübergreifend besser recycelbar werden.

BOX-ID vernetzt Logistikketten

Die BOX ID Systems GmbH wurde 2018 gegründet, um einen Cloud-Dienst für die industrielle Logistik anzubieten, der es erlaubt, Materialflüsse sowohl standortintern wie auch länderübergreifend zu verfolgen, zu automatisieren und zu optimieren. Dafür verwaltet der spezielle Dienst beliebig große Flotten an aktiv per Funknetz sendenden mobilen Objekten und führt deren Daten zusammen mit ggf. vorhandenen Events anderer Ident-Technologien (Barcode, RFID, BLE, UWB usw.). Auf den fusionierten Daten stehen dann einzigartige Algorithmen zur Automatisierung und Optimierung des Logistikflusses zur Verfügung. Mit den Funknetzsensoren lassen sich mobile Assets bis zu 10 Jahre lang länderübergreifend verfolgen zu Gesamtkosten ab ca. 1 Euro je Monat.

Artflex - Plug-ins für Adobe Illustrator und Adobe InDesign erleichtern das Verpackungsdesign

ArtFlex hat es sich zur Aufgabe gemacht, Designanwendungen für Verpackungen intelligenter und einfacher zu machen. Die ausgereiften Plug-ins des Startups helfen Designern, Druckereien und Markeninhabern dabei, genauere Daten zu generieren. Die ArtFlex-Plug-ins lassen sich an die Präferenzen der Kunden anpassen und sparen Zeit bei der Erstellung professioneller Dateien in hoher Qualität. ArtFlex BarCode ist beispielsweise mit Adobe Illustrator und InDesign kompatibel, so dass Kunden ihre Spezifikationen in einer Anwendung speichern und in der anderen öffnen können. Für diese Idee erhielt das Unternehmen eine Förderung im Rahmen des Projekts Bayern Innovativ der Staatsregierung.

Samplision - Die Experten für Probenkennzeichnung

Samplision bietet automatisierte Etikettierung von Laborgefäßen. Das Start-up kombiniert bewährte Etikettiertechnologien mit innovativer Software, neuer technischer Umsetzung und hoher Flexibilität. Die Experten aus Wehrheim entwickeln Systeme, die dem Ziel „Paperless Lab“ gerecht werden sollen. Die flexiblen Etikettiersysteme sind individuell anpassungsfähig und erweiterbar. Ergänzt werden können sie durch Module für Liquid Handling, Wägesyteme oder Capping / Recapping. Sein erstes Ziel Eigenentwicklungen marktreif zu machen, hat das junge Unternehmen schon erreicht.

PackPart - Die Onlinedating-Plattform für Verpackungsmaschinen

Hersteller von Verpackungsmaschinen gibt es viele. Doch welcher Hersteller kann spezifische Projektanforderungen bestmöglich erfüllen? Die Suche nach dem idealen Partner gestaltet sich oft schwer, zu groß ist der Markt, zu spezifisch die Anforderungen. Hier kommt PackPart ins Spiel. Das Startup ist die Matching-Plattform für Verpackungsmaschinenhersteller und deren Kunden. Bei PackPart registrieren sich Verpackungsmaschinenhersteller mit ihrem spezifischen Leistungsspektrum in bis zu fünf Bereichen. PackPart analysiert das Leistungsspektrum der registrierten Verpackungsmaschinenhersteller, vergleicht es mit den spezifischen Projektanforderungen und erstellt anhand dieser Parameter für die Kunden eine Übersicht der passenden Verpackungsmaschinenhersteller – schnell, einfach und effizient.

Peerox - Menschliche Erfahrung mit maschinellem Lernen verbinden

Die Peerox GmbH entwickelt für Maschinenbediener Assistenzsysteme, die maschinelles Lernen mit menschlicher Erfahrung kombinieren. Die Mission des jungen Unternehmens ist es, Mitarbeiterwissen mit seinen Softwarelösungen unternehmensweit jederzeit und situationsgerecht verfügbar zu machen und durch den Informationsaustausch zwischen Kollegen (Peers) und Maschinen ein neues Niveau der Produktionseffizienz zu erreichen. Die Digitalisierung der Erfahrung bietet nicht nur Möglichkeiten für einen weltweiten Austausch im Unternehmen, sondern auch zum Wissenstransfer beim Ausscheiden von Peers. Die Vision einer Arbeitswelt, die von stetiger Weiterbildung und Wertschätzung der einzigartig menschlichen Fähigkeiten geprägt ist, treibt nicht nur die Produktentwicklung von Peerox, sondern das gesamte Unternehmen.

top